Martin Dubberke | Pfarrer

Man kann nie wissen…

Matthäus 25, 1-30 – Die zehn Jungfrauen und die anvertrauten Pfunde. Hier finden sich sehr schöne Bilder für den Umgang mit der frohen Botschaft, dem Glauben.

Ich kann meinem Glauben etwas zutrauen und aus ihm mehr werden lassen. Insbesondere das Gleichnis von den anvertrauten Pfunden macht deutlich, dass Glaube keine Privatsache ist, mit der man sich ins stille Kämmerlein zurückziehen kann. Der Glaube ist ein anvertrautes Pfund, eine Gabe, die man mehren darf.