LELORD | Das Geheimnis der Cellistin: Beinahe normale Fälle eines ungewöhnlichen Psychiaters

Ein interessantes Buch, wenn man weiß, dass es eigentlich sein erstes Buch ist. Es schließt vieles von dem auf, was er später geschrieben hat. Und es ist ein schönes Buch, das viele psychische Erkrankungen auf eingängliche Weise beschreibt und immer von der Einstellung geprägt ist, mit TT – also Tabletten und Therapie – eine Lösung zu finden.

Ein sehr optimistisches Buch, das vielen Menschen, die seine anderen Bücher gelesen haben und nun denken, einen Vor-Hector zu lesen, vielleicht zu der Einsicht führen kann, dass sie ein veritables psychisches Problem haben, das man doch angehen könnte…Und natürlich spielt hier noch ein Aspekt eine Rolle: Auch wenn vielleicht nicht alles heilbar ist, weil es keine Garantie dafür gibt, so kann es doch lebbar werden. Und ein zweites kommt doch noch hinzu: Man sollte das Problem so früh wie möglich in Angriff nehmen…Ich habe das Buch – wie ich es ja gerne mache – als Hörbuch rezipiert. Da kommt dann noch eine weitere Dimension hinzu, die beim Lesen so nicht entstehen würde. August Zirner liest in einer Weise, die in mir das Gefühl ausgelöst hat, jedes Mal selbst der Patient zu sein und bei ihm gewissermaßen auf der Couch zu liegen. Brillant!

Hörbuch Hamburg | Osterwold audio
ISBN 978-3-86952-084-1