Martin Dubberke | Pfarrer

Karneval der Kulturen

Unter der Überschrift „Religion soll kein Kriterium für eine Ehrung sein“ berichtet „Die Welt“, dass die Bezirksverordnetenversammlung des Stadtteils Friedrichshain-Kreuzberg Religion als Kriterium für eine Bezirksmedaille gestrichen hat.

Wenn bürgerschaftliches Engagement, das religiös motiviert ist, für die Verleihung der Bezirksmedaille disqualifiziert, weil es um die staatliche Neutralität geht, dürfen konsequenterweise auch Menschen, die sich aufgrund Ihrer Mitgliedschaft in einer Partei für das Wohl der Menschen in Kreuzberg-Friedrichshain engagieren, nicht mehr mit der Bezirksmedaille ausgezeichnet werden. Schließlich könnte man ihnen ihr Engagement als Parteipropaganda oder – religiös formuliert – Missionierung interpretieren. Auch Menschen, die sich in Sportvereinen engagieren, unterliegen dann in der Konsequenz nicht mehr der staatlichen Neutralität, denn sie wollen Menschen für eine bestimmte Sportart gewinnen. Auch Mitglieder von Gewerkschaften können konsequenterweise nicht mehr ausgezeichnet werden und noch viel schlimmer: Es kann auch niemand mehr die Bezirksmedaille in Friedrichshain-Kreuzberg verleihen, weil das verleihende Gremium aus keineswegs neutralen Parteipolitikern besteht, die im schlimmsten Fall vielleicht auch noch Mitglied einer Kirche oder Religionsgemeinschaft sind. Und wenn es niemanden mehr gibt, der die Medaille verleihen kann, braucht man eigentlich auch nicht mehr diese Medaille.

Besonders bedenklich ist für mich aber, dass aus Weihnachtsfesten Winterfeste werden und aus dem Ramadan Sommerfeste. Das kennen wir schon: Jahresendzeitflügelfigur sage ich nur. Und hat es was genützt? Nein. Wer auf einen Weihnachtsmarkt geht, sagt, dass er auf den Weihnachtsmarkt geht. Weihnachtsgeschenke werden auch in Zukunft Weihnachtsgeschenke und keine Wintergeschenke sein. Und niemand wird sagen, er fastet, weil Sommerfest ist.

Und, wo ich schon beim Fasten bin. Was mich nämlich am meisten interessiert, ist, wie man dann in Zukunft den „KARNEVAL DER KULTUREN“ nennen wird, denn Karneval ist ja nun eindeutig ein christlicher und damit religiös geprägter Begriff. So, Ihr Kulturrevoluzzer der Grünen und Piraten, ich warte auf Eure Namensvorschläge.