Martin Dubberke | Pfarrer

Eine Frage der Perspektive

Hesekiel 4,1-5,17 – Ich frage mich, wie es wohl ist oder sein könnte, diesen Text aus der Perspektive eines Politikers oder gar der Bundeskanzlerin zu lesen. Da müssen einem doch die Ohren klingeln. Oder verzage ich vor der Verantwortung, die auf meinen Schultern liegt? Was, wenn ich der einzige bin, der das sieht? Kann ich als Einzelner die Welt verändern? Das, was Gott sagt, ist doch genau das, was ich auch sehe…