Das Wunder der Freundschaft

Berlin, 24.09.2011 | Ein Satz aus François Lelords Buch “Hector und das Wunder der Freundschaft” wird mir in besonderer Weise im Gedächtnis haften bleiben: Die Beobachtung Nr. 16: “Langjährige Freunde sind wie in den Gobelin unseres Lebens eingewoben.”

Lelords Hector reist wieder durch James-Bond-artige Abenteuer, dieses Mal auf der Suche nach dem Wunder der Freundschaft. Dabei begibt er sich auf die Suche nach einem Freund und dabei wiederum umgibt er sich mit alten Freunden und Freundinnen. So wie er im Laufe der Geschichte einen Freund verliert – oder auch nicht – so gewinnt er eine neue Freundin.

Während Hector immer wieder versucht herauszubekommen, was ein Freund ist und einen Freund ausmacht und versucht, Freunde zu kategorisieren, hält für mich die eben zitierte 16. Beobachtung die besondere Dimension der Freundschaft bereit: “Langjährige Freunde sind wie in den Gobelin unseres Lebens eingewoben.”

Ich kann – und das ist das Bestechende an diesem Satz, dem Lelord in seiner Geschichte weiten Raum gibt.

Ich kann einen Freund verlieren oder gewinnen oder temporär aus den Augen verlieren. Sie bleiben ein Faden im Muster meines Gobelins. Ich kann ihn nicht herausziehen, weil der Gobelin sonst zerfällt. Er bleibt eine Spur in meiner Biographie, die nicht verloren geht oder, an der man auch im anderen Fall wieder anknüpfen kann. Beides habe ich in den vergangenen Jahren selbst am eigenen Leibe erlebt. So habe ich über Facebookund die Zufälle im Leben in den vergangenen Monate alte Freunde wiedergetroffen und sofort wieder am alten Faden anknüfen können. Sie waren Teil meines Lebens und sind es wieder.

Ich hatte einen Freund, mit dem ich mehr als zwanzig Jahre befreundet war. Die Freundschaft ging an einer entscheidenden Stelle meiner Biographie auseinander. Die zwanzig Jahre werden immer ein interessantes Muster in meinem Gobelin sein. Zöge ich sie raus, so hätte ich ein großes Loch darinnen.

Ich hege keinen Groll, dass Sie es nicht mehr sind, sondern bin dankbar für den Faden, den Sie in meinem Gobelin hinterlassen haben.

Lelords Wunder der Freundschaft sollten unbedingt alle lesen, die das Wunder der Freundschaft in Ihrem Leben neu- oder wieder erfassen  möchten.